Spenden und Schenken - Weihnachtsspendenaktion
Social Business

Spenden und schenken

Spenden und schenken bedeutet nicht „entweder oder“

Unsere Weihnachtsspendenaktion für wellcome

Weihnachtszeit, das ist die Zeit um innezuhalten, die Zeit um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen – das mit seinen Höhen und Tiefen wieder mal wie im Fluge verging. Weihnachtszeit, das ist die Zeit nach vorn zu blicken, neue Ziele zu formulieren – um sie im kommenden Jahr voller Zuversicht zu realisieren, den eigenen Traum weiter zu leben und die Welt so jeden Tag noch ein bisschen besser zu machen.

Artikel lesen

Gunnar Kühne & Alexander Loos - Affiliate Marketing Agentur Kühne & Loos
Affiliate MarketingGreen MarketingStrategisches Marketing

Affiliate Marketing – mit Qualität & cleveren Konzepten zu besseren Ergebnissen

Heut zu Gast bei uns: Gunnar Kühne, CEO & Founder der Affiliate Marketing Agentur Kühne & Loos. Danke Gunnar, dass Du Dir die Zeit für das Gespräch mit und diesen Podcast nimmst.

Für diejenigen, die Kühne & Loos noch nicht kennen, hier ein kurzer Abriss; Kühne & Loos ist ein junges Start-up und mischt seit gut zwei Jahren den hart umkämpften Affiliate Marketing Mark so richtig auf.

Das Leistungsversprechen ist denkbar einfach: Mit Strategie, hohem Qualitätsbewusstsein und cleveren Konzepten bessere Ergebnisse erzielen und das Vertrauen in das Affiliate Marketing bei potentiellen Merchants stärken.

In der heutigen Folge wird uns Gunnar einerseits einen wertvollen Einblick in die Szene und ihre Mechanismen geben und uns zudem viele praktische Tipps aufzeigen, wie Player aus der Green Economy und aus dem Sozialen Sektor das Potential dieser Marketing Disziplin für sich optimal nutzen können, was es dabei zu berücksichtigen gilt und wovon man besser die Finger lassen sollte.

 

Prodcast mit dem Affiliate Marketing Experten Gunnar Kühne

Den Podcast mit Gunnar Kühne hier hören oder das Interview hier als Transskript lesen.

 

Interview mit dem Affiliate Marketing Experten Gunnar Kühne

SKA: Legen wir also los! Hallo, Gunnar, wie geht es dir? Wie laufen die Geschäfte?

Gunnar Kühne: Ja, ist eine ganze Menge los, heute fehlt mir ein bisschen Schlaf, aber sonst ist alles in Ordnung.

SKA: Okay, gestern Abend ein bisschen lange gefeiert, ja?

Gunnar Kühne: War ein bisschen länger, ja.

SKA: Ah sehr schön, ja, der heilige Vatertag. Umso mehr, vielen lieben Dank Gunnar, dass du heute dir die Zeit nimmst uns und allen einen Einblick in deine Welt des Affiliate Marketings zu geben.

Gunnar Kühne: Ja.

SKA: Okay, fangen wir am besten mal bei dir persönlich an. Wie bist du im Onlinemarketing gelandet, bist du geplant dort in den reingekommen, oder steckt dahinter kalkulierte Absicht? Vor allen Dingen, wie kommt man auf die Idee in einem Marktsegment ein Affiliate Marketing Agentur Start-Up zu gründen, dass seit Jahren, ja, mehr oder weniger als gesättigt gilt?

Gunnar Kühne: Zunächst mal, wie so häufig überhaupt nicht geplant und fast ein bisschen klischeehaft, ich habe mit einem Freund zusammen, Alex, bei Currywurst und Schnitzel im Brauhaus in Friedberg gesessen. Der Alex arbeitet bereits seit vielen Jahren als Affiliate und ich wollte bereits immer genau wissen, wie das funktioniert und habe ein bisschen genauer nachgefragt und wie es der Zufall so wollte, haben wir im Zuge dessen entschieden eine Online Marketingfirma zu gründen und das Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette, die der Alex bereits abdeckt, aufzugleisen und eine Marketing Agentur zu gründen.

SKA: Ja, cool und dann seid ihr vor allen Dingen schwerpunktmäßig auf dem Thema Affiliate Marketing hängen geblieben, oder habt ihr da eure Kernkompetenzen entdeckt?

90% unserer Honorare verdienen wir mit Affiliate Marketing

Gunnar Kühne CEO & Founder - Affiliate Marketing Agentur Kühne & Loos

Gunnar Kühne CEO & Founder – Affiliate Marketing Agentur Kühne & Loos

Gunnar Kühne: Ja, wir haben am Anfang dem Ganzen ein bisschen Raum gelassen und dem USP ein bisschen Zeit zu lassen, sich selbst zu finden, einfach ebenfalls mal zu gucken, wo wir den meisten Spaß haben und, ja, das war im Endeffekt Affiliate Marketing und dort sind wir noch immer aktiv, da verdienen wir 90 Prozent unserer Gelder.

SKA: Ja cool und was fasziniert dich an dem Thema Affiliate Marketing so ganz konkret? Es ist ja eine sehr spezielle Form im Online Marketing.

Gunnar Kühne: Ja, absolut, vor allem die Branchen übergreifenden Mechanismen. Ich habe mich bereits immer für freie Wirtschaft interessiert, jedes Unternehmen fängt/ arbeitet ein bisschen anders, fängt die Kunden ein bisschen anders. , Branchen übergreifende Mechanismen, einfach die Möglichkeit sich ebenfalls in unterschiedliche User-Gruppen hinein zu versetzen. Ich glaube, wir haben ja noch Informationsasymetrien im Markt, zumindest mehr als im Offline-Markt und ich sehe nach wie vor Potentiale Geld zu verdienen und maßgeschneidert zu beraten von daher, alles gut.

SKA: Du hast gerade ein schönes Stichwort gesagt, Potentiale Geld zu verdienen, wie nimmst du als Insider die Branche des Affiliate Marketing ansich wahr? Es gab so eine Zeit, da stand es um den Ruf der Szene nicht ganz zum Besten, da gab es immer wieder Kritik, angefangen vom mangelnden Innovationsgeist über Probleme mit der Attribuierung bis hin (zum Teil?) ebenfalls handelnde Subjekte mit betrügerischer Absicht. Ist diese Kritik berechtigt? Kannst du das teilen?

Gunnar Kühne: Ja, klar, es gibt hier so wie in jeder anderen Branche auch schwarze Schafe. Für uns setzen wir auf Prävention, dass so etwas am besten gar nicht erst passiert und ansonsten muss ich sagen, es ist ein stetiges Streben, ein stetiges Testen nach Perfektion, wie in vielen anderen Bereichen des Online Marketings ebenfalls. Und ich muss ganz ehrlich sagen, ich finde es toll, ja, wenn man irgendwann so weit ist und dem heiligen Gral ein Stück nähergekommen ist, kann das Ganze ebenfalls wunderbar laufen, ist ebenfalls besser skalierbar, als der eine oder andere denkt.

 

Stets auf der Suche nach dem Heiligen Gral

SKA: Okay, dem heiligen Gral ein Stückchen näher kommen, das ist ein schönes Stichwort, wenn ich dich so/ wir kennen uns bereits sehr lange und wir reden ja oft viel über das, was du mit deiner Agentur und im Affiliate Marketing tust und ich bin immer wieder begeistert mit welcher Faszination und Begeisterung du bei dem Thema da dran bist, deswegen das Thema heiliger Gral, das ist eine schöne Formulierung, die wirklich wie die Faust aufs Auge zu dir passt. Aus deinen Erzählungen, oder aus deinen Schilderungen entnehme ich, dass du dem Affiliate Marketing Markt durchaus noch ein entsprechendes Wachstumspotential und eine Zukunftsperspektive über den aktuellen Status Quo hinaus zutraust. Ist das so?

Gunnar Kühne: Ja, absolut, es gibt ja den Mobile Markt und da gibt es einschlägige Studien dazu von renommierten Unternehmensberatern, dass der wirklich satt zweistellig wächst und vielleicht über 30 Mal so schnell, wie unsere Volkswirtschaft, nochmal schneller als der Online-Markt und da sehe ich Potentiale. Entlang der ganzen Apps kann man Geld verdienen mit Affiliate Marketing und man kann es ebenfalls wunderbar kombinieren mit anderen Technologien, die da kommen, wie beispielsweise Re-Targeting und am Ende des Tages, glaube ich, dass wir noch einige Jahre positives aus dem Affiliate-Markt zu berichten haben.

SKA: Ja. Sehr interessant, sehr spannend, Affiliate Marketing, wenn du heute die aktuelle Situation siehst, bei den Merchants und bei den Affiliates selbst, was denkst du, oder was sind die Stellschrauben, wo sich das Affiliate Marketing in Zukunft hinbewegen muss, oder ich sage mal, ohne den Begriff “sich verändern muss” hier überzustrapazieren?

Gunnar Kühne: Ich bin ja gelernter Banker und da sehen wir, dass sich Spezialisierungen herauskristallisieren, dass es ebenfalls viele, viele Entlassungen gibt und wir haben, glaube ich, ich nenne es jetzt einfach mal Offline-Markt, sei es jetzt Unternehmensberatung, sei es jetzt Marketing Agentur, sei es jetzt Bank, im Prinzip dasselbe Spielchen bereits gesehen, was wir perspektivisch ebenfalls im Affiliate Marketing fortschreiben können. Ich denke, wir werden Spezialisierungen sehen auf bestimmte Segmente, beispielsweise auf Shops, ich denke wir werden Spezialisierungen sehen auf bestimmte Regionen, Länder, vielleicht ebenfalls das Thema Mobile, sehen wir ja jetzt zum Teil ebenfalls bereits und ansonsten ist das Thema Usability, glaube ich, ein ganz großes und darüber hinaus müssen wir hier im Affiliate Marketing, aber das ist ebenfalls nichts neues, einfach wie jeder andere Intermediär schauen, wo wir bleiben, schauen, dass wir Alleinstellungsmerkmale herausarbeiten und auf diesem Wege kompetitiv bleiben.

Artikel lesen

GreenJobs in Markering & E-Business für Fach- und Führungskräfte
Green EconomyGreen JobsGreen MarketingGreenJobs

GreenJobs in Marketing & eBusiness | KW 29/2016

Die besten GreenJobs der KW 29/2016 im Marketing und eBusiness für Fach- und Führungskräfte.

Woche für Woche durchsuchen wir das Netz nach den besten Jobs für Fach- und Führungkräfte in der Green Economy – in den Berufsfeldern Marketing & Online-Marketing, eBusiness, digitale Medien sowie eCommerce & Vertrieb, mit Top-Jobs für Andersmacher und Seitenwechsler in ökosozialen Unternehmen.

Unsere aktuelle Job-Auswahl der KW 29/2016 hat diesmal reichlich exzellenten Job-Angebote für Führungskräfte in Managament Positionen, unter anderem bei medica mondiale e.V. und GoVolunteer e.V.  sowie Tesla Motors, Inc.. Und auch Geschäftführer und C-Level Stellenangebote sind diesmal wieder mit dabei. Artikel lesen

GreenJobs in Markering & E-Business für Fach- und Führungskräfte
Green EconomyGreen JobsGreen MarketingGreenJobs

GreenJobs für Fach- und Führungskräfte| KW 27/2016

Die besten GreenJobs der KW 27/2016 im Marketing und eBusiness für Fach- und Führungskräfte.

Woche für Woche durchsuchen wir das Netz nach den besten Jobs für Fach- und Führungkräfte in der Green Economy – in den Berufsfeldern Marketing & Online-Marketing, eBusiness, digitale Medien sowie eCommerce & Vertrieb, mit Top-Jobs für Andersmacher und Seitenwechsler in ökosozialen Unternehmen.

Unsere aktuelle Job-Auswahl der KW 27/2016 hat diesmal reichlich exzellenten Job-Angebote für Führungskräfte in Managament Positionen, unter anderem bei VIER PFOTEN Deutschland – Stiftung für Tierschutz und dem WWF sowie Hess Natur-Textilien GmbH. Und auch Geschäftführer und C-Level Stellenangebote sind diesmal wieder mit dabei. Artikel lesen

nachhaltig wirtschaften vegane Mode bei Vegatar
Green EconomyGrüne VisionäreNachhaltigkeitWarriors of Change

Nachhaltig wirtschaften: im Gespräch mit Vegatar-Gründer Stanley

Nachhaltig wirtschaften – vor dieser Herausforderung stehen immer mehr Unternehmer. Einige Vorbildunternehmer nehmen sich dieses Thema bereits intensiv an. Zu ihnen gehört auch Stanley Kleindienst. Immer stark mit der Natur verbunden, kam er eines Tages zu der Einsicht, dass es keinen anderen Weg für ihn geben würde, als selbst ein nachhaltiges Business aufzubauen. Um wirklich zur Verbesserung der Wirtschaft und Umwelt beizutragen, entschied sich der heutige vegane Online-Unternehmer und Fitness Coach, seinen alten Lebensstil komplett hinter sich zu lassen und einen Neubeginn zu starten – und der Welt etwas zurückzugeben.

Im Interview berichtet uns der Sozialunternehmer und grüne Visionär, was ihn zu seinem jetzigen Business bewegt hat, was es bedeutet, nachhaltig zu wirtschaften und was wir als Kollektiv tun können, um gemeinsam eine nachhaltige Wirtschaft und Lebensweise Realität werden zu lassen.

Artikel lesen

Mit leichtem Gepäck - Die Schwere des Lebens ablegen
Digital LifeGreen MarketingKonsumZielgruppen

Mit leichtem Gepäck – Die Schwere des Lebens ablegen

Warum wir in diesem Sommer die Hände frei haben möchten

Luxus wird solide

Nie zuvor war der Wunsch so ausgeprägt, die Hände frei zu haben, wie in diesem Sommer.  Vor allem in der Mode zeigt sich, dass die heutigen Herausforderungen nicht mehr mit Gold und Glitzer übertüncht werden können. Um die gegenwärtigen Probleme zu schultern, brauchen wir das Solide und den praktischen „Zugriff“ auf die Dinge des Lebens. Dabei müssen Kopf und Hände frei sein.

von Dr. Alexandra Hildebrandt

Artikel lesen

Investoren setzen auf Crowdinvesting
Digitale GesellschaftGreen EconomyGrüne VisionäreNachhaltigkeitNachhaltigkeitsmanagement

Grüne Karte für Investoren: Nachhaltigkeit bringt hohe Renditen

Sparbuch war gestern – wer wirklich sinnvoll investieren will und vom Ersparten noch einen Gewinn abschlagen möchte, der entscheidet sich für Risikoinvestitionen. Doch so manch einen schlägt es bereits beim Hören des Wortes „Risiko“ in die Flucht. Seit einiger Zeit gibt es nun neue Anlagemöglichkeiten für Investoren und all diejenigen, die es noch werden möchten. Sie versprechen mehr Sicherheit, mehr Selbstbestimmung und höhere Rentabilität. Welche das sind, erfahren Sie in diesem Artikel.

Investoren sind keine Elite mehr

Investoren, auch Business Angels genannt, sind als Risikokapitalgeber mit den Regeln, Hürden und Chancen von Anlagen vertraut. Gerade wer in Unternehmen investiert, weiß, wie der Markt funktioniert: welche Investitionen sich rentieren und welche Produktideen zukunftsträchtig sind. Anleger wissen auch: Investitionen lohnen sich besonders dann, wenn das investierte Produkt oder die Dienstleistung auf ein derzeitiges oder zu erwartendes Bedürfnis eingeht und starkes Unternehmenswachstum zu erwarten ist. Zukunftsträchtige Investitionen werfen dann besonders hohe Renditen ab. Artikel lesen

nachhaltig investerien grüne Crowdfunding-Plattformen
Digitale GesellschaftGreen EconomyGrüne VisionäreNachhaltigkeitSocial Business

Nachhaltig investieren: Warum sich grüne Investitionen lohnen

Im letzten Artikel haben wir bereits über das Thema Crowdfunding berichtet. Am Beispiel des Crowdfunding-Projekts Kiezbett (das mit Ihrer Unterstützung im Übrigen nun erfolgreich finanziert werden konnte), haben wir Ihnen vor Augen geführt, was ermöglicht wird, wenn wir im Kollektiv nachhaltig investieren. Besonders hat uns fasziniert: Crowdfunding scheint das Unternehmertum und herkömmliche Finanzierungswege komplett zu revolutionieren.

Grün investieren lohnt sich

Ob Projektgründer, kreative Köpfe, Sozialunternehmer oder einfach Menschen, die sich für einen guten Zweck einsetzen möchten: Crowdfunding eröffnet einer Vielzahl von Menschen mit Ideen ganz neue Möglichkeiten der Selbstverwirklichung. Denn die Kraft liegt in der Crowd: Unterstützer jeder Couleur können sich an der Finanzierung ihrer Wunschprojekte beteiligen und somit gemeinsam Projekte zum Leben erwecken, die sonst nur wenig Realisierungschancen hätten. Nachhaltig investieren lohnt sich als – für alle! Artikel lesen

GreenJobs in Markering & E-Business für Fach- und Führungskräfte
Green JobsGreenJobs

GreenJobs in Marketing & E-Business | KW 23/2016

Die besten GreenJobs der KW 23/2016 im Marketing und eBusiness für Fach- und Führungskräfte.

Woche für Woche durchsuchen wir das Netz nach den besten GreenJobs für Fach- und Führungkräfte in den Berufsfeldern Marketing & Online-Marketing, eBusiness, digitale Medien sowie eCommerce & Vertrieb, mit Top-Jobs für Andersmacher und Seitenwechsler in ökosozialen Unternehmen.

Unsere aktuelle GreenJobs-Auswahl 23/2016 hat diesmal reichlich exzellenten Job-Angebote für Führungskräfte in Managament Positionen, unter anderem beim Paritätischer Wohlfahrtsverband NRW, beim DGNB e.V. und bei der Green City Energy AG. Und auch für Marketing- und Mediengestalter ist wieder reichlich Karriereperspektive dabei.

Artikel lesen

Crowdfunding startnext kiezbett interview
Digitale GesellschaftGreen EconomyGrüne VisionäreNachhaltigkeitSocial Business

Crowdfunding: neue Chancen für grüne Visionäre

Crowdfunding: Wenn die Crowd das zukünftige Business finanziert

Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern.“

Crowdfunding startnext Kiezbett Interview Steve Döschner

Die Macht der Crowd!

Gemeinschaftsprojekte wie die Online-Enzyklopädie Wikipedia sind Beweis dafür, dass hinter diesem bekannten afrikanischen Sprichwort viel Wahrheit steckt: im Kollektiv sind wir fähig, in kurzer Zeit Großes auf die Beine zu stellen.

Dies dachten sich im Jahr 2000 auch ein paar kreative Köpfe aus der Musikszene. Frustriert von der schlechten finanziellen Lage, welche Folge des Anstiegs von Raubkopien war, gründeten sie die Internetplattform ArtistShare. Dort sollten Musiker fortan die Produktion ihrer Platten von ihren Fans oder anonymen Unterstützern finanzieren lassen. Die Idee fruchtete. Und aus ihr erwuchs im Jahr 2007 das, was heute als „Crowdfunding“ bekannt ist.

Artikel lesen